Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    caro11

    smax
    auer.julia
   
    sani-sternchen

    - mehr Freunde

Links
  PH Salzburg

Letztes Feedback
   10.10.16 02:18
    YV2fnC kssjorqvnwmr, [u


http://myblog.de/sasi00

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Abschied Praxishauptschule

Das erste Semester neigt sich dem Ende zu und so ist auch die Zeit in der Praxishauptschule vorbei. Irgendwie war der Abschied doch etwas wehmütig, trotzdem freue ich mich schon auf das nächste Semester und die neue Schule.

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle ein kleines selbstgemachtes Video reinstellen, irgendwie klappt das aber gar nicht, also hab ich mir im Internet ein Video gesucht. Hier der Link dazu:

 

http://www.youtube.com/watch?v=1PR2gITXSrk

30.1.09 21:08


Materialien

Während der Schulpraxis-Zeit haben sich immer mehr und mehr Materialien angesammelt, die durchaus für die weitere Lehrerlaufbahn hilfreich sind.

Nicht nur die selbst erstellten Arbeitsblätter und Folien konnte man sammeln, auch die von Studienkollegen und den Praxislehrern waren eine Bereicherung.

 Der letzte Zettel, den wir am Abschlusstag von unserer Biologielehrerin bekommen haben, befasst sich mit dem Thema "Unruhe" und es finden sich durchaus sehr nützliche Tipps darauf, auf die man auch später mal als Lehrer immer wieder zurück greifen kann.

Einer der wichtigsten Sätze auf diesem Zettel ist wohl:
Ruhe kann man nur mit Ruhe einfordern.

Dies sollte man sich am Besten immer vor Augen halten.

26.1.09 20:51


Mathestunde

Hi!!!

In der letzten Mathe-Stunde, die wir an der Praxis-Hauptschule hatten, war das Thema Kreisteile. Im Vorhinein wurde schon ein Zeitmanagement zusammengestellt. In dieser Stunde waren vier verschiedene Dinge geplant. Zuerst sollten die Schüler von verschiedenen Kreisteilen die Fläche berechnen und den Großteil der restlichen Stunden wäre der Kreisring das Thema gewesen.
Irgendwie haben die Schüler aber wieder einmal länger gebraucht, als wir geahnt hatten. Bereits für die erste Fläche wurden 15 Minunten benötigt, obwohl der Zeitaufwand höchstens 10 Minunten sein hätten dürfen. Die beiden anderen gingen dann ein bisschen schneller, aber trotzdem war für den Kreisring nicht mehr so viel Zeit, wie vorher geplant. Trotz allem war es eine tolle letzte Stunde.

23.1.09 15:55


Standardsprache

Hallo!
 
Ich hab immer so meine Schwierigkeiten mit der Standardsprache. In der Schule war das schon immer ein Punkt, den die Lehrer bei Referaten bekrittelt hatten. Da es in einer Schule allerdings doch besser ist, wenn man den Unterricht in Standardsprache hält, habe ich mich jedes Mal bemüht so viel Dialekt zu vermeiden, wie es nur ging. Anfangs kam mir das ziemlich aufgesetzt und komisch vor, weil das einfach nicht ich war. Doch mit der Zeit hab ich mich daran gewöhnt und es tauchen nur mehr selten Dialekt-Sätze auf, wenn ich vor der Klasse stehe. Im zweiten Semester bin ich dann in einer Praxisschule auf dem Land. Mal sehen, ob dort auf die Standardsprache auch so viel Wert gelegt wird. An meine eigene Schulzeit kann ich mich was das betrifft, leider nicht mehr richtig erinnern, also lass ich mich da einfach mal überraschen. =)
20.1.09 19:39


Bio - Part II

Gestern war es wieder so weit. Ich konnte zum zweiten Mal in der Biologie-Stunde vor der Klasse stehen. Als Thema hatten Julia und ich "Fette und Eiweiße". Es schien anfangs nicht allzu schwer und wir dachten, dass wir uns an unseren Zeitplan halten können würden, doch natürlich ist es anders gekommen.
Da wir die Zweiten waren, haben die Kinder noch ihre Arbeitsblätter von unseren Kollegen eingeklebt und ausgeschnitten und das hat kostbare Zeit gekostet.
Auch der Wechsel ist wohl für die Kinder nicht einfach. Als wir dann draußen standen, wurde es unruhiger, als es davor war. Interessant wäre herauszufinden, warum das so ist, da es das letzte Mal auch so war.
Schließlich haben wir es aber doch geschafft, den Kids unser Thema etwas näher zu bringen.

15.1.09 12:18


Huftiere Stationenbetrieb

In der letzten Biologie-Stunde hatte meine Klasse zum ersten Mal einen Stationenbetrieb. Es war wirklich interessant zu beobachten, wie sich die einzelnen Schüler dabei verhalten. Da uns aufgetragen wurde, einen Schüler besonders zu beobachten war es auch nicht schwer, mit ihm/ihr in Kontakt zu kommen. Ich hatte mir einen Jungen ausgesucht, der seine Aufgaben im Gang erledigen wollte. Meinen Beobachtungsplatz hab ich mir also in seiner Nähe gesucht. Es dauerte nicht lange und er fragte mich, ob seine Aufgabe so richtig gelöst wäre und ab da an, hat er mit mir zusammen seine Aufgaben erarbeitet. Er versuchte immer zuerst selstständig auf die Lösungen zu kommen und wollte von mir wissen, ob diese dann stimmten. Manchmal kam es auch vor, dass er nicht weiter wusste und mich danach fragte.

 Es machte wirklich Spaß ihn zu beobachten und ihm zu helfen.

11.12.08 22:00


Mathestunde

Am Mittwoch hatte ich die Aufgabe, gemeinsam mit Caro, einen Teil der Mathestunde zu gestalten. Wir hatten uns ein genaues Zeitmanagement zurechtgelegt, nach dem wir uns richten wollten. Dieses Management hatten wir aber kurz vor unserem Beginn schon wieder über den Haufen geworfen. Statt den ursprünglich 30 Minunten waren nur mehr 15 Minuten Zeit übrig. Wir haben uns also entschlossen, nur die Gruppenarbeit durchzuführen und alles andere dann in der nächsten Stunde fertig zu machen. Da haben uns die Schüler eines besseren belehrt. Die Gruppenarbeiten waren nämlich schon nach ein paar Minuten fertig. Also haben wir ganz normal mit unserem Programm weiter gemacht, soweit wir eben gekommen sind. Wir sind zwar nicht ganz fertig geworden, aber auch das war nicht wirklich schlimm, so bekamen die Schüler eine kleine Hausaufgabe bis zum Nächsten Mal.

 

In dieser Stunde habe ich gelernt, die Schüler nicht zu unterschätzen und immer darauf vorbereitet zu sein, dass der Zeitplan nicht eingehalten werden kann.

11.12.08 21:53


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung